Spielplan

Projekte und Angebote

Unsere Projekte und Veranstaltungen sind eine herzliche Einladung. Sie laden Menschen wie Dich ein, sich informiert und konstruktiv mit den wichtigen Fragen unserer Zeit auseinanderzusetzen. Unsere Formate sind dabei so dynamisch wie unsere Demokratie. Wie genau unser Spielplan für die nächste Zeit aussieht, erfährst Du auf dieser Seite. Herzlich willkommen!

1

ZuhörenInformieren

In ungezwungener Atmosphäre zusammenkommen und erfahren, was Expert:innen aus Wissenschaft, Politik, Kunst und Zivilgesellschaft über die Herausforderungen der Zeit zu sagen haben.

2

ErlebenEintauchen

Mit Formaten wie Ausstellungen, Interaktionen oder Performances schaffen wir neue Wahrnehmungs- und Erfahrungsräume, um abstrakte Themen sinnlich erfahrbar zu machen.

3

LoslegenAnpacken

Hier werdet Ihr selbst aktiv. In diesen Angeboten steht die gemeinsame Beschäftigung mit einem Thema im Vordergrund.

Kategorie Erleben | Eintauchen

BYE BYE, EINSAMKEIT? Ein Themen-Wochenende mit Talks, Tanz und Taten

Wann hast Du Dich zum letzten Mal einsam gefühlt? Was genau hast Du dabei gespürt? Und was hast Du schließlich dagegen unternommen – oder wolltest Du vielleicht gar nichts dagegen unternehmen?

Einsamkeit, so definiert es die Wissenschaft, ist eine „wahrgenommene Diskrepanz zwischen den gewünschten und den tatsächlichen sozialen Beziehungen“ (Prof. Maike Luhmann). Das Gefühl, sich einsam zu fühlen, kennt also vermutlich jeder Mensch auf dieser Welt – manche vielleicht nur für einen kurzen Zeitraum, aber anscheinend auch immer mehr Menschen als dauerhaften Zustand, der zur mentalen und körperlichen Belastung wird.

Das Phänomen Einsamkeit rückte zuletzt vor allem durch zwei Ereignisse in den Fokus der Öffentlichkeit: Mit der Schaffung des Ministeriums für Einsamkeit in Großbritannien sowie dem Ausbruch der Covid-Pandemie und den resultierenden Einschränkungen im sozialen Miteinander. Gerade durch letztere hat es das Thema Einsamkeit auch auf die politische und mediale Agenda in Deutschland geschafft.

Zeit also, das Thema auch in den GESELLSCHAFTSRAUM zu holen, um es zu beschreiben, zu erfassen, aber vor allem auch, um Angebote zu schaffen, die für einen Abend, einen Nachmittag, ein paar Stunden, das Gegenteil von einsam sind: gesellig und inspirierend.

Anmeldung über die einzelnen Veranstaltungen

Kategorie Erleben | Eintauchen

EINSAMKEIT #2 - Disko bei Kakao und Kerzenschein. Gemütliche Early Dance Night mit finnischen Hits

Auch wenn die Tage im Februar schon wieder länger werden, fühlen sie sich doch Mitte Februar immernoch unendlich lang, grau und kalt an. Was hilft gegen trübe Winterstimmung in der Stadt? Richtig! Es sich gemütlich machen und warme Getränke schlürfen oder gemeinsam mit Freund:innen ausgehen und Pläne für wärmere Tage schmieden.

Mit „entweder oder“ wollen wir uns aber in diesem Jahr nicht zufrieden geben: Während DJ und Moderator Achim „Sechzig“ Bogdahn finnische Hits aus seiner Sammlung auflegt, kannst Du bei der Early Dance Night Warmes und Kaltes schlürfen, mit neuen und alten Freund:innen zum Quatschen in der Popcornschlange anstehen und – natürlich – dancen, dancen, dancen.

Also trau Dich aus dem Haus und vergiss nicht, die Tanzschuhe und Deine Lieblingstasse einzupacken!

Mit
Achim „Sechzig“ Bogdahn (BR-Hörfunk-Moderator, DJ und Autor)
Kakaospender & Popcornmaschine

Zur Anmeldung

Kategorie Loslegen | Anpacken

EINSAMKEIT #4 - Raum für wohlige Wärme oder Allein ist nicht Einsam

Im Raum für wohlige Wärme bist Du willkommen wenn Du gerne allein bist oder auch nicht. Du bist willkommen, wenn Du gerne strickst oder auch nicht. Du bist willkommen, wenn Dir der Winter zusetzt oder auch nicht.

Teil 1: Im Raum für wohlige Wärme stellen wir die Aktivitäten des Alleinseins in die Raummitte: gärtnern, stricken, lesen, kochen, schreiben, joggen, reisen – Du hast auch eine, davon sind wir überzeugt. Doch wie wählen wir unsere „Aktivitäten unser Alleinseins“ und wie beeinflussen sie uns und unser Wohlbefinden – allein und gemeinsam? Der Autor Daniel Schreiber hat sich in seinem aktuellen Buch Allein mit seinen persönlichen Aktivitäten des Alleinseins auseinandergesetzt und teilt deren Bedeutung mit uns im Gespräch. Zuviel sei nicht verraten, doch da das Stricken dazugehört, bleibt Daniel Schreiber auch für Teil 2.

Teil 2: Jede:r strickt für sich allein? Im Gegenteil, Stricken ist auch gesellig. Zum Beispiel, wenn sich mehrere Strickinteressierte zusammensetzen, um gemeinsam zu stricken und sich über ihr Hobby & die Welt auszutauschen. Besonders spannend wird es, wenn eine Strickdesignerin mit Anleitung, Tipps & Tricks die Runde vervollständigt: Sandra Groll, Strickdesignerin und Mitarbeiterin beim Berliner Label Maschenfein, bietet exklusiv an, eine von ihr entworfene Anleitung für Handstulpen auf die Nadeln zu bringen. Nadeln und Garn werden von LAMANA zur Verfügung gestellt. Wer mitstricken möchte, braucht also nichts weiter – Material, Design und Anleitung gibt es bei uns. Natürlich kann jede:r auch das eigene Strickprojekt mitbringen.

All knitters in! Im Raum für wohlige Wärme bist Du willkommen!

Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen, für die Du Dich separat über die Ticketoptionen unter "Ticket kaufen" anmelden kannst. Wenn Du an beiden Teilen teilnehmen möchtest, wähle einfach beide Optionen aus.

15:00-16:00 | Lesung und Gespräch mit Daniel Schreiber (Autor von „Allein“)
16:00-17:00 | Stricksession mit Sandra Groll (Strickdesignerin)

Zur Anmeldung

Kategorie Zuhören | Informieren

EINSAMKEIT #1 - Only the Lonely? Über kollektive Einsamkeit in der modernen Gesellschaft

Ein Ministerium für Einsamkeit in Großbritannien, die mehrmalige Nennung von Einsamkeit im Koalitionsvertrag der Ampelkoalition im Bereich „Gesundheitsförderung“ – das Phänomen Einsamkeit rückt anscheinend immer mehr in den politischen Fokus.

Dabei wird Einsamkeit in der öffentlichen Wahrnehmung weiterhin vor allem als individuelles Problem sozialer und gesundheitlicher Natur angesehen. Dass sich hinter Einsamkeit oft auch ökonomische Faktoren verbergen, wird leider oftmals genau so hintenangestellt wie die Tatsache, dass die Begriffe Einsamkeit, Alleinsein und soziale Isolation zu oft synonym verwendet werden. Dabei haben sie unterschiedliche Hintergründe und Auswirkungen auf uns als Individuen und als Gesellschaft.

Wie kann und muss ein neuer Umgang mit Einsamkeit künftig aussehen? Und wie grenzen sich Einsamkeit und Alleinsein voneinander ab? Die Publizistin und Aktivistin Sarah Diehl und der Mediziner und Journalist Jakob Simmank beschäftigen sich beide seit Jahren intensiv mit dem Phänomen Einsamkeit und gehen diesen und anderen Fragen im Gespräch auf den Grund.

Mit
Sarah Diehl (Aktivistin und Autorin)
Jakob Simmank (Journalist, Mediziner und Autor)


Zur Anmeldung

Kategorie Erleben | Eintauchen

EINSAMKEIT #3 - Yoga – We are all alone in this together

Beim Yoga konzentrieren wir uns auf unseren Körper. Wir erkunden seine Präsenz im Raum und uns selbst. Dabei kommunizieren wir – meist ganz unbewusst – auch mit anderen. In der Yogastunde der etwas anderen Art verbindet Laura von Ostrowski, die seit über 15 Jahren Yoga unterrichtet, beides: Yoga und den Austausch darüber, wie wir uns, die anderen und die gemeinsame Yoga-Praxis wahrnehmen. Für alle mit und ohne Yoga-Kenntnisse!

Yogamatten sind vorhanden, Du kannst auch gerne Deine eigene Matte mitbringen.

Mit:
Laura von Ostrowski (Yogalehrerin, Religionswissenschaftlerin / Indologin)

Zur Anmeldung

Kategorie Erleben | Eintauchen

Salon für Grundsatzfragen: Futter(n) for Future. Gedanken über zukunftsfähige Ernährung

Wie kann eine Ernährung der Zukunft aussehen, die in der Lage ist, die mittlerweile über 8 Milliarden Menschen auf der Erde zuverlässig zu versorgen, die aber auch gut für den Planeten und das Klima ist? Mit wieviel Verzicht und wieviel Vision schauen wir als Gesellschaft und als Individuen zukünftig auf das Thema Ernährung? Und wie sind unsere Essgewohnheiten in Deutschland eigentlich zustande gekommen sind? Im Schnitt essen wir jede:r 55 kg Fleisch pro Jahr und liegen damit über dem weltweiten Durchschnitt.

Mit der Ernährungshistorikerin Veronika Settele und dem Sternekoch und Ernährungsaktivist Holger Stromberg begeben wir uns im Salon für Grundsatzfragen dieses Mal auf eine kulinarische Erkundungstour durch die Geschichte der Massentierhaltung, die Welt der Ernährungskonzepte und hin zu der Frage, warum gesellschaftlich geführte Diskussionen über Essen trotz einer breiten, wissenschaftlich fundierten Faktenlage meist noch immer sehr emotional geführt werden.

Mit diesem Salon für Grundsatzfragen knüpfen wir thematisch an die Ausstellung FUTTER FOR FUTURE der Kölner Illustratorin Patrizia Widritzki an, die noch bis 11. Januar 2023 im GESELLSCHAFTSRAUM zu sehen ist und die sich mit dem Konzept der Planetary Health Diet auseinandersetzt.

Mit
Veronika Settele (Food- und Ernährungshistorikerin)
Holger Stromberg (Sternekoch, Ernährungsaktivist und Autor)

Zur Anmeldung